Ökologie & Nachhaltigkeit

Warum wir ökologisch-nachhaltige Hochschulen fordern

Hochschulen produzieren Müll, verbrauchen Energie und benötigen natürliche Ressourcen. Sie können aber genauso einen wichtigen Beitrag zu Umweltschutz und ökologischer Nachhaltigkeit leisten, indem sie mit gutem Beispiel voran gehen und so eine Vorbildfunktion einnehmen. Hochschulen als Ganzes können nämlich nicht nur Forschung im Bereich Umwelt‐ und Ressourcenmanagement, alternativer Energienutzung und Ökologie betreiben, sondern auch ihr gesellschaftliches Gewicht nutzen, um auf die Relevanz von Umweltschutz und Nachhaltigkeit hinzuweisen.

Weiterlesen

Mit GRAS ins Fahrradies

Bewegungsfreiheit ist ein Menschenrecht und Grundbedürfnis. Wir wollen Anreize für ökologisch-nachhaltige, soziale und selbstbestimmte Mobilität schaffen und das Radfahren fördern.

Weiterlesen

Nachhaltiger Konsum – was heißt das konkret?

Der Transport von Lebensmitteln in einer globalisierten Welt stellt eine enorme Belastung für Umwelt und Atmosphäre dar. Viele Güter die von weit her transportiert werden, sind mittlerweile schier unabkömmlich für uns geworden. Wie können wir mit dieser Tatsache umgehen?

Weiterlesen

Für einen ökologisch-nachhaltigen Lebensstil!

Ein ökologisch‐nachhaltiger Lebensstil ist aus Sicht der GRAS unerlässlich, um Klimawandel, Umweltverschmutzung und Artensterben aufzuhalten. Setzen wir uns nicht für Umwelt‐ und Naturschutz ein, werden wir langfristig auch unseren eigenen Lebensraum zerstören.

Weiterlesen

Güte-Siegel im Vergleich

Gütesiegel wie das Fairtrade‐Siegel sind ein erster Schritt zur Besserung der beschriebenen Problematik. Sie geben Auskunft über Produktionsbedingen, soziale Verträglichkeit und ökologische Nachhaltigkeit. Insgesamt sind Gütesiegel aber mit Vorsicht zu genießen, denn sie sind nicht automatisch Garantie für Nachhaltigkeit.

Weiterlesen

Unser Studi-Ticket Modell

Wenn schon nicht gratis, dann leistbar!
Unser bundesweites Ticket-Modell für den öffentlichen Verkehr hat zum Ziel:

-Öffentlichen Verkehr für alle Menschen in (Aus)bildung leistbar zu machen und ihnen den Besitz eines Jahrestickets zu ermöglichen
-Zugang zu öffentlichem Verkehr zu erleichtern
-Mobilität insbesondere für junge Menschen zu fördern und attraktiver zu machen
-Einen Lösungsvorschlag für ökologisch-nachhaltige Mobilität zu liefern

Weiterlesen

FREIE MOBILITÄT #Wahl2015

Für ein selbstbestimmtes Leben brauchen wir auch die Möglichkeit, uns frei bewegen zu können. Ökologisch-nachhaltige Mobilität muss für alle frei zugänglich sein, weil sie Unabhängigkeit und Bewegungsfreiheit schafft. Aus unserer Forderung nach einem freien Hochschulzugang ergibt sich die Notwendigkeit, allen Studierenden den freien Weg zur Hochschule zu ermöglichen.

Weiterlesen

Eine Uni wird grün – ÖH Green Campus

Dass Universitäten auf Nachhaltigkeit umstellen können, wenn der Wille vorhanden ist, zeigt eine ÖH-Initiative an der Universität Salzburg. Im Sommersemester 2010 startete das Gesellschaftspolitische Referat der ÖH Salzburg das Projekt Uni:Nachhaltig,welches Studierende und Universitätsangestellte für Nachhaltigkeit sensibilisieren sollte.

Weiterlesen