GRAS
stars_01
stars_01

GRAS verurteilt Räumung in der Lindengasse 60

Chance auf mehr Kultur und Freiräume verspielt

"Mit der heutigen Räumung des Epizentrums in der Lindengasse 60 wurde eine weitere Chance auf mehr Kultur und Freiräume vertan" erkärt Antonia Fa von den Grünen und Alternativen StudentInnen. "Eine Zwischennutzung bis zum Abriss des Gebäudes wäre die sinnvollste Lösung für alle Beteiligten gewesen" Fa weiter. Laut Martina Wurzer von den Wiener Grünen stehen in Wien bis zu 80.000 Wohnungen leer. Die rot-grüne Stadtregierung hat in ihrem Koalitionsabkommen im November 2010 eine Agentur für Zwischennutzungfür leer stehende Objekte vorgesehen. Seitdem ist jedoch nichts weiter passiert. "Die Stadt Wien hat offenbar immer noch nicht verstanden, welche Möglichkeiten sie verliert, wenn sie nicht endlich ihre eigenen Vorschläge in Form einer 'Agentur für Zwischennutzung'umsetzt." fordert Fa von der rot-grünen Stadtregierung.

"Die zahlreichen Besetzungen von leerstehenden Gebäuden in Wien beweisenden enormen Bedarf an leistbarem Wohn- und Kulturraum. Anderer seitsbestätigen sie wie viele Räume ungenutzt leer stehen."Die anschließende Spontandemonstration von mehreren hundert Menschen in Neubau ist von der Polizei rasch beendet worden. "Versammlungsfreiheit ist ein Menschenrecht! Auch Spontandemonstrationen sind zulässig und dürfen von der Polizei nicht unterbunden werden." empört sich Antonia Fa.

Share it on: