GRAS
stars_01
stars_01

Antikapitalismus

 

Antikapitalismus bedeutet für uns, zu erkennen, dass die derzeitige Produktionsweise nicht zum schönen Leben führt. Auf Basis der Analyse der Produktionsverhältnisse wollen wir uns hier verschiedensten Phänomenen des Spätkapitalismus widmen und diesen kritisieren.

MayDay 2011: Aufruf des Kinderwagenblocks

MayDay-LogoLet's MayDay !! Parade der Prekären am 1. Mai, Treffpunkt: 14 Uhr, Wallensteinplatz, 1200 Wien: Wir veröffentlichen hier den Aufruf des Kinder-Wagen-Blocks, und freuen uns euch alle am Sonntag auf der MayDay Parade zu sehen!

!! Kinder-Wagen-Block
!! Treffpunkt: 14 Uhr, Wallensteinplatz / Karl-Meißl-Straße

read more

Themenwechsel? Systemwechsel!

Heute starten wir unsere Textreihe zum Thema Antikapitalismus: Wir diskutieren das Thema, rücken unterschiedliche Aspekte in den Fokus und bemühen uns in Debattenform auf die jeweils anderen Texte zu beziehen.

read more

Prekär Arbeiten, Prekär Leben?

mayday LofoDie GRAS beteiligt sich und ruft schon jetzt zur fünften Mayday-Parade in Wien am 1. Mai 2011 auf.

Hier der offizielle Aufruftext:

Musst du arbeiten? Willst du arbeiten? Hast du bezahlte Arbeit? Darfst du arbeiten? Darfst du hier leben? Wovon lebst du? Hast du freie Zeit? Was machst du, wenn du krank bist? Was machst du im Alter?:Was wünschst du dir? Wie wehrst du dich? Wie organisierst du dich?

read more

Gegen die Kolonialisierung der Lebenswelten

Freiräume sind eine Spielwiese für die eigene Identität, eine Art Labor um all das auszuprobieren, was unter den sonstigen Zwängen, Regeln und Normen nicht ginge.

read more

Entkriminalisierung von Cannabis

Wir stellen uns die Entkriminalisierung der CannabiskonsumentInnen als ersten Schritt einer fortschrittlichen Drogenpolitik vor.

Die Legalisierung von Cannabis ist die logische Folge daraus, da diese viele Vorteile für die KonsumentInnen. Die Abgabe von Cannabis soll unserer Vorstellung nach staatlich geregelt sein.

read more

Leistung an sich - positiv oder negativ?

"Leistung kann durchaus positiv und notwendig sein, aber eben nicht Leistung an sich, sondern Leistung für, Leistung an jemanden oder etwas. Aus Dokumenten der Euthanasie-Morde im Dritten Reich geht deutlich hervor, dass die massenhafte Vernichtung von Menschen von den Tätern durchaus als Leistung erlebt wurde" [Waltraud A. Mitgutsch, Leistung und autoritäre Erziehung, in: Friedensforum, 90/1].

read more