GRAS
stars_01
stars_01

Ökologie

 

Die Folgen von Politik, die sich nicht um Ökologie kümmert, treffen sozial schlechter Gestellte härter als andere. Wir setzen bei der sozialen Komponente ökologischer Politik an und treten für eine lebenswerte Umwelt für alle ein!

Eine Uni wird grün – ÖH Green Campus

Dass Universitäten auf Nachhaltigkeit umstellen können, wenn der Wille vorhanden ist, zeigt eine ÖH-Initiative an der Universität Salzburg. Im Sommersemester 2010 startete das Gesellschaftspolitische Referat der ÖH Salzburg das Projekt Uni:Nachhaltig,welches Studierende und Universitätsangestellte für Nachhaltigkeit sensibilisieren sollte. Dabei ging es um Forschung und Lehre, um den Ressourcenumgang und das Wirtschaften der Universität sowie um die Lebensweise jeder und jedes Einzelnen. 

read more

Warum Gratis-Öffis doch funktionieren!

Weltweit haben Medien darüber berichtet: Tallinn hat als erste Hauptstadt der Europäischen Union kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel eingeführt.

read more

Her mit freier Mobilität!

Die GRAS versteht unter freier Mobilität, dass Student*innen frei und selbstbestimmt entscheiden können, wie sie sich fortbewegen. Bewegungsfreiheit ermöglicht gesellschaftliche Teilnahme und geht gut organisiert nicht auf Kosten der Menschen und der Umwelt.

Wir stehen für progressive und nachhaltige Verkehrspolitik!
...

read more

ÖKO-Guide

Global denken, lokal handeln
… ist ein Leitsatz der eng mit dem Begriff der Nachhaltigkeit in Verbindung steht. Diese wiederum ist ein Konzept, das ALLEN
Menschen und zukünftigen Generationen ein lebenswertes Leben sicherstellen soll.
Gerade in Zeiten des Klimawandels, knapper werdender Ressourcen und immer häufigerer ökologischer und sozialer  Katastrophen ein Konzept, das von Politik und Wirtschaft gerne aufgegriff en wird und heutzutage in aller Munde ist.

read more

Livin' Green

Logo von Livin' GreenPodiumsdiskussion: Mit kleinen Schritten großes bewegen. Dass die extensive Ausbeutung natürlicher Ressourcen und der „Wegwerf-Lebensstil“ unserer Gesellschaft verheerende Auswirkungen auf unsere Erde haben, ist mittlerweile nicht mehr zu leugnen;  Was aber sind die Alternativen, ist deren Umsetzung realistisch?

read more

Ökologie Wahlen 2011

Die GRAS strebt eine Welt an in der alle Menschen ein Recht auf ein Leben in intakter Umwelt haben. Für unseren Einflussbereich fordern wir daher ein Nachhaltigkeitskonzept für jede Uni, Fachhochschule und Pädagogische Hochschule, dessen Umsetzung regelmäßig überprüft wird.

read more

Umweltpolitik ist Sozialpolitik

Öko-Plakat der GRAS für die Wahlen2011Die enge Verflechtung von Umwelt-, Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik macht einen kritischen Blick auf das Gesamte notwendig. Die GRAS ist sich der gesellschaftspolitischen Notwendigkeit konsequenter ökologischer Lösungsansätze bewusst und fordert daher, der Umweltpolitik unter sozialen Gesichtspunkten eine größere Bedeutung zu geben. Wir halten nichts davon, die Verantwortung auf Privatpersonen abzuwälzen.

read more

Ökologisch leben - gesellschaftskritisch Denken

Warum Öko-Mythen gefährlich sind und kollektives Handel notwendig ist

Fair Trade Bananen kaufen, nur Recycling Papier verwenden, zu einem nachhaltigen grünen Stromanbieter wechseln und nur mehr jeden zweiten Tag das Auto nutzen: So sieht gelebtes ökologisches Bewusstsein aus. Aber sollte es so aussehen?

read more

Ilisu: Besetzung der Österreichischen Kontrollbank

GRAS fordert ein Ende der Verzögerungstaktik sowie einen sofortigen Ausstieg aus dem umstrittenen Staudammprojekt in der Türkei

read more

GRAS-Ökoguide

Global denken, lokal handeln … ist ein Leitsatz der eng mit dem Begriff der Nachhaltigkeit in Verbindung steht. Diese wiederum ist ein Konzept, das ALLEN Menschen und zukünftigen Generationen ein lebenswertes Leben sicherstellen soll.
Der Ökoguide zum Download

read more

Seiten