GRAS
stars_01
stars_01

Refugee Camp - Über den österreichischen Umgang mit Flüchtlingen

Am 24. November marschierten ca. 200 Menschen aus Protest gegen die unmenschlichen Bedingungen im österreischischen Asylwesen vom Erstaufnahmelager Traiskirchen nach Wien. Auf dem Weg zum bereits davor aufgebauten Refugeecamp zeigten Flüchtlinge und Unterstützer*innen ihren Unmut vor dem Asylgerichtshof in der Laxenburgerstraße. "We demand our rights", riefen hunderte Menschen und forderten vor allem drei Punkte: Zugang zum Arbeitsmarkt, Zugang zu Bildung und den Austausch der Dolmetscher*innen in Traiskirchen.

read more

GRAS begrüßt Wahl von Sigrid Maurer

Frischer Wind bei den Grünen

"Wir begrüßen die Entscheidung des Bundeskongresses der Grünen, Sigrid Maurer auf den Platz 6 der Nationalratsliste zu wählen. Gratulation zu diesem Erfolg!", zeigt sich Viktoria Spielmann von den Grünen und Alternativen StudentInnen (GRAS) erfreut über dieses dringend notwendige Zeichen der Verjüngung im Nationalratsklub der Grünen. 

read more

GRAS zufrieden: Grüne weiter für freien Hochschulzugang

"Wir freuen uns, dass sich die Grünen nun doch an ihre eigenen Beschlüsse halten und Bildung weiterhin als essentielles Gut sehen", kommentiert Kerstin Bardsley (GRAS) die Ankündigung der Grünen, im Plenum des Nationalrates gegen das Regierungsmodell zu stimmen. "Wir werten das als ein wichtiges Signal der Grünen, dass Bildung frei für alle zugänglich sein muss - unabhängig von Reisepass oder Einkommen", schließt Bardsley.

read more

GRAS: Grüne Zustimmung zu Studiengebühren im Wissenschaftsausschuss unverständlich

Entsetzen über Zustimmung zu enormer Belastung für Studierende aus Drittstaaten

Am gestrigen Mittwoch beschloss der Wissenschaftsausschuss die neue  Studiengebührenregelung, die bei der Regierungsklausur in Laxenburg von SPÖ und ÖVP vorgelegt wurde. Überraschenderweise stimmten neben SPÖ, ÖVP und FPÖ auch die Grünen  für die Wiedereinführung der Studiengebühren und die Verdoppelung der Gebühren für Nicht-EU-BürgerInnen. "Dass nun auch die Grünen ihre Grundsätze über Bord werfen, erschüttert uns.

read more

GRAS zu Flüchtlingsprotest: "Wir solidarisieren uns mit allen Zielen der Betroffenen"

Protest gegen den österreichischen Asyl-Wahnsinn

"Der Protest der Flüchtlinge gegen die unhaltbaren Zustände im österreichischen Asylsystem ist wichtig und unterstützenswert", stellt Rosa Stern, Aktivistin bei den Grünen & Alternativen StudentInnen, in Hinblick auf die morgen - Samstag - stattfindende Demonstration und das anschließende mehrtägige Protestcamp von Asylsuchenden fest: "Wir solidarisieren uns mit allen Zielen der Betroffenen und appellieren an die Bundesregierung diese auch umzusetzen." Start der Demonstration ist um neun Uhr in Traiskirchen.

read more

GRAS-Aktionen in Wien, Linz, Graz und Innsbruck: "Bildung frei und unbeschränkt"

Die GRAS hat heute in mehreren Universitätsstädten Aktionen gegen Zugangsbeschränkungen veranstaltet und auf die drohende Gefahr für die höhere Bildung hingewiesen. "Während die SPÖ vor der Koalitionspartnerin ÖVP einen Kniefall macht, bleiben wir klar auf unserem Standpunkt: Zugangsbeschränkungen und Studiengebühren sind keine Lösung für die Probleme der Universitäten", hält Marie Fleischhacker von den Grünen & Alternativen StudentInnen Graz (GRAS) fest.

read more

GRAS: Zugangsbeschränkungen bedeuten Zusperren auf Raten!

"Die heute präsentierte Übereinkunft, ist ein Schlag ins Gesicht vieler junge Menschen", kommentiert Viktoria Spielmann von den Grünen & Alternativen StudentInnen (GRAS) die heute von ÖVP-Wissenschaftsminister Töchterle und SPÖ-Wissenschaftssprecherin Kuntzl präsentierte Übereinkunft in Sachen Zugangsbeschränkungen. Die Regierungsparteien werden dem Vernehmen nach den Zugang zu höherer Bildung bis 2021 flächendeckend beschränken. "Einmal mehr zeigt sich auf sehr enttäuschende Weise, dass die SPÖ nicht zu ihren eigenen Beschlüssen steht und der ÖVP aus der Hand frisst."

read more

Nächster SPÖ-Umfaller: Zugangsbeschränkungen für 5 neue Fächer!

Nach Berichten von "Die Presse" stehen die SPÖ und ÖVP kurz davor, sich auf die Einführung von Zugangsbeschränkungen für die Studienrichtungen Architektur, Biologie, Informatik, Pharmazie und Wirtschaftswissenschaften zu einigen. Das Modell sieht vor, dass die Unis eigenständig ihre "Kapazitätsgrenzen" festlegen und Aufnahmeprüfungen verhängen, sobald die Anmeldezahlen diese übersteigen.

read more

Widerstand gegen Uni-Rankings an deutschen Hochschulen wächst!

In Deutschland gewinnt die Kritik an Uni-Rankings an Schärfe: Nachdem bereits die Dachverbände der SoziologInnen und HistorikerInnen die Hochschulrankings aus methodischen Gründen verurteilten, kündigte die Universität Hamburg nun an, sich an keinen Hochschulrankings mehr zu beteiligen!

read more

Studierendensozialerhebung zeigt: Steigende Kosten und absurd geringe Studienbeihilfe

Am Freitag, 14. September, wurde der "Bericht zur Sozialen Lage der Studierenden" für den Zeitraum 2008-2011 endlich publik gemacht. Die Veröffentlichung hätte schon im Juni erfolgen sollen, wurde jedoch aus nicht näher genannten Gründen verschoben. Ein Grund, warum das Wissenschaftsministerium die Präsentation hinauszögerte, könnten die brisanten Ergebnisse der Studie sein.

read more

Seiten