GRAS
stars_01
stars_01

Vollversammlung, Aktionen, Protest an deiner Hochschule!

BildungsaktionstagDie Österreichische HochschülerInnenschaft veranstaltet am 18.10., einem Tag vor der Budgetrede im Parlament, einen österreichweiten Bildungsaktionstag.

Das neue Budget wird die fatale Situation der Studierenden und der Hochschule aller Vorraussicht nach nicht verbessern.

Die Hochschulen sind chronisch unterfinanziert - und steuern auf einen Bankrott zu. Die angebliche Hochschulmillliarde sind wenn überhaupt 300 Mio für drei Jahre - und sichern maximal den schlechten Status quo.

Die soziale Absicherung der Studierenden verschlechtert sich diesen Herbst fatal: Familienbeihilfe gekürzt, Versicherungszuschuss gestrichen, Wohnheimzuschüsse gestricken.

Bis 300 Euro mehr brauchen Studierende ab diesem Herbst im Monat im Geldbörserl! Für viele heißt das: noch mehr arbeiten, noch weniger Zeit zum Studieren. Und einige können sich Studieren gar nicht mehr leisten.

Die Studienbedinungen an den Hochschulen sind - mangels genügender Finanzierung - problematisch. Knock out Prüfungen, die neue STEOP, zu wenige Lehrveranstaltungen und zu wenig Lehrende gehören leider zum Alltag in vielen Studienrichtungen.

Die Arbeitsbedingungen für junge WissenschaftlerInnen sind prekär. LektorInnen wissen am Ende des Monats nicht, wie es im nächsten weitergeht, SekretärInnen trauen sich nicht, in Krankenstand zu gehen und ganze Arbeitsgruppen bangen, ob ihr Projekt bewilligt wird, oder sie sich einen neuen Job suchen müssen.

Daher fordern wir gemeinsam am Bildungsaktionstag, dass Bildung Priorität haben muss!

- Wir fordern die Ausfinanzierung der Hochschulen - mit 2% des BIP. Jetzt!

- Wir fordern die soziale Absicherung aller Studierenden. Jetzt!

- Wir fordern faire Studien- und Arbeitsbedinungen. Jetzt!

Alle Infos zum Bildungsaktionstag an deiner Hochschule findest du auf

www.bildungsaktionstag.at

Kategorie: 
Share it on: